Posaunenchor Dahl e.V.

Das Jahr 2017 hat neben neuen musikalischen Möglichkeiten und einer neuen Pastorin noch eine weitere Neuerung mit sich gebracht: den Posaunenchor Dahl e.V.

Aus Gründen struktureller Umstellungen innerhalb der Kirchengemeinde hat der Evangelische Posaunenchor Dahl einen eingetragenen Verein gegründet, um sich seine Flexibilität und Selbständigkeit zu erhalten.

Die Vereinsgründung hat keine spürbaren Auswirkungen auf die Gemeinde, den Chor oder die Mitglieder und stellt keine Trennung von der Kirchengemeinde dar. Der e.V. wird neben dem Evangelischen Posaunenchor Dahl koexistieren und sich um dessen finanzielle Angelegenheiten kümmern. Da im Zuge der Vereinsgründung natürlich auch ein Vereinskonto eröffnet wurde, ändern sich nun auch die Kontodaten des Posaunenchors. Die neue Kontoverbindung finden Sie im Impressum.

Wenn Sie den Posaunenchor Dahl finanziell unterstützen wollen, dann können Sie das mit einer Einzahlung auf das neue Konto unter dem Stichwort "Spende Posaunenchor Dahl <Name des Spenders>" gerne tun.

Young Brass 2017 in Heidelberg

Das Himmelfahrt-Wochenende hat der Posaunenchor Dahl wie jedes Jahr wieder für eine Young Brass Tour genutzt. Diese Bläsergemeinschaft wird zusammen mit dem Posaunenchor Witten-Herbede gebildet und begibt sich jährlich, meist zu Christi Himmelfahrt, auf Tour.

Nach der letzten Fahrt nach Erfurt, inklusive Trips nach Weimar und Eisenach, ging es in diesem Jahr nach Baden-Württemberg ins schöne Heidelberg. Nach einem kleinen Zwischenstopp in Schwetzingen auf der Hinfahrt und einem kurzen Besuch im dortigen Schlossgarten, wurde zunächst auf eigene Faust die Heidelberger Altstadt erkundet. Am folgenden Tag wurden die Bläser fachmännisch durch die Altstadt geführt und erfuhren viel Interessantes über die Stadt, ihre Geschichte und ihre Studenten – und über das Schloss, das über der Stadt thront und in dessen Hof die Bläser am Nachmittag ihr erstes Konzert gaben. Neben dem Young Brass Klassiker Highland Cathedral kamen auch Stücke wie Brass Cathedral und Nordic Fanfare besonders gut beim Publikum an.

An ihrem freien Samstag begaben einige Bläser sich auf eine Wanderung über den Neckarsteig von Neckarsmünd nach Neckarsteinach. Denn das perfekte Sonnenwetter musste schließlich genutzt werden. Die Sonne begleitete die Bläser das gesamte Wochenende hindurch und ließ auch am Sonntag nicht nach, als bereits der letzte Auftritt in der Heiliggeist-Kirche im Herzen der Altstadt als Begleitung im Bach-Kantatengottesdienst anstand. In der großartigen Akustik mit langem Nachhall wurde die Young Brass Musik als sehr intensiv wahrgenommen und selbst der musikalische Leiter, Martin Körner, hatte Gänsehaut, als die Bläser ein letztes Mal Highland Cathedral anstimmten. Mit einer spontanen Turmbesteigung endete ein sehr schönes, sonniges und musikalisches Gemeinschaftswochenende. Doch dass diese Erfolgsserie im nächsten Jahr weitergeführt wird, ist fast so sicher wie das Amen in der Kirche – nur wohin es geht, das muss noch geklärt werden.

Fotos von der Tour finden Sie in der Gallerie.