Unbekannte VeröffentlichungUnbekannte Veröffentlichung - 1983

60 Jahre Posaunen in Dahl

Offizielle Feier erst im Herbst

Die Übertragung eines Gottesdienstes am Himmelfahrtstag aus der Dahler Kirche durch die Deutsche Welle kam gerade recht zu einem Jubiläum besonderer Art: der dortige Posaunenchor feierte an diesem Tag seinen sechzigsten Geburtstag! Gründer des Chores war der damalige Pastor Stein, der 1923 mit einigen Interessenten bläserische Übungen auf Instrumenten aus seiner Heimatgemeinde Crombach im Siegerland begonnen hatte. Am Himmelfahrtstag 1923 wurde ein Ausflug auf die Burg Altena unternommen und Stein schlug vor, dieses „Erlebnis" künftig als Gründungstag anzusehen.

Nach einem im Laufe der Geschichte schwankenden Mitgliederbestand und einer Zwangspause während des Krieges, zählt der Chor heute achtzehn aktive Bläser. Am Nachmittag des Himmelfahrtstages traf sich die ganze Posaunenchorfamilie bei einem treuen Bläser auf der Böllinger-Höhe zu einem Fest im Freien. Nachdem Pastor Stein 1928 Dah! verließ, übernahm Fritz Gre-be die Leitung; ihm folgte für kürzere Zeit Diakon Minor; heute liegt die Leitung in den Händen von Winfried Huns-mann. Zwei Mitglieder hat der Chor, die bereits seit dreiundfünfzig Jahren dabei sind: Walter Tempelmann und Fritz Flüs. Der ehemalige Leiter, Fritz Grebe, ist sogar seit der Gründung aktiver Bläser.

Überschattet wurde das Jubiläum, das im Herbst offiziell gefeiert werden soll, allerdings dadurch, daß ein kürzlich für fünfundzwanzigjährige Mitgliedschaft geehrter Bläser im Alter von ein-undvierzig Jahren verstarb — der Kirchenbeamte Karl-Heinz Reinhardt. Heute verzeichnet der Chor den stolzen Bestand von rund zwanzig Bläsern.

 


Originalartikel als Bild