Westfälische RundschauWestfälische Rundschau - 22.05.1993

Der Posaunenchor Dahl wird 70 Jahre alt

Hagen. Pfarrer August Stein von der ev. Kirchengemeinde Dahl hatte sich vorgenommen, neben dem Frauen- und Mädchenchor auch die jungen Männer für die Kirchenmusik zu begeistern. So kam es Himmelfahrt 1923 zur Gründung des ev. Posaunenchores in Dahl.

Im Gemeindesaal des alten Pfarrhauses hatten sich ca. 30 Interessenten eingefunden, von denen schließlich 20 junge Männer übrigblieben. Die Instrumente lieh sich Pastor Stein von seiner Heimatgemeinde Krombach im Siegerland. Er übernahm selbst die Ausbildung und Leitung. Als Pastor Stein nach 18 Jahren die Gemeinde verließ, übernahm der Bläser Fritz Grebe die Leitung, die er ein halbes Jahrhundert behielt.

Nach dem zweiten Weltkrieg fanden sich zunächst sieben Bläser zusammen. Es gelang Walter Tempelmann, die Mitgliederzahl auf mehr als 20 zu steigern, darunter waren auch sieben Mädchen. Der Dirigent ist heute Wilfried Hunsmann. Für den Posaunenchor, der zur Zeit über dreißig Mitglieder umfaßt, ist er ständig bemüht, junge Menschen zu gewinnen und auszubilden.

1987 wurden erstmalig Mitglieder für ihre Treue geehrt. Die Ehrenmitgliedschaft erhielten Gründungsmitglied Fritz Grebe, Walter Tempelmann und Fritz Flüs.

Der Dahler Posaunenchor, der nach dem Motto „Lobet den Herrn mit Posaunen" aktiv ist, bringt den Menschen viel Freude und ist stets einsatzbereit im Dienst der Gemeinde Dahl.

 


Originalartikel als Bild