Die musikalische Reise ins Land der Reichen und Schönen, welche der Evangelische Posaunenchor Dahl am 30. Januar 2016 unter der Leitung von Chorleiter Martin Körner unternahm, war ein voller Erfolg.

300 Gäste lauschten begeistert den Klängen aus Klassikern der Filmgeschichte, welche der Chor in einer einjährigen Vorbereitungsphase einstudiert hatte. Mit Stücken aus Filmen wie Winnetou, Star Wars und James Bond war für jeden Hollywood-Fan etwas dabei. Auch gesanglich hatte der Chor sich wieder Unterstützung geholt und präsentierte Stücke wie „Flashdance" aus dem gleichnamigen Film und „Eye Of The Tiger" aus Rocky zusammen mit der Sängerin Lucia Sikora, welche den PCD bereits vor drei Jahren unterstützte.

Zusätzlich zum Posaunenchor spielte auch das Posaunenensemble Tiefklang, bestehend aus dem Quintett Manfred und Imke Otto, Susanne Kaemper, Martin Körner, und Markus Simons für das Publikum und begeisterte mit Stücken aus Pink Panther und den Tolkien-Verfilmungen.

Auch die Jungbläser des Chores hatten an diesem Samstag ihren ersten großen Auftritt zusammen mit dem Chor und überzeugten das Publikum später noch mit ihrem ganz eigenen Paradestück aus der Titelmusik der Sesamstraße.

Neben den Gästen hatten auch die 40 Bläserinnen und Bläser großen Spaß an dem Konzert mit seinem bunten Rahmenprogramm, bei dem natürlich auch das Pausenvideo mit dem exzentrischen Major Nese nicht fehlen durfte. Dustin Stahl erarbeitete zum dritten Mal in Folge zusammen mit einigen Bläsern des Posaunenchors ein solches Video. Seine Idee zur Figur des Major Nese hat sich inzwischen zu einem echten Kultcharakter entwickelt und sorgte auch in diesem Jahr wieder für einige Lacher.

Die humorvolle und abwechslungsreiche Moderation von Ulrike Gruyters und Dustin Stahl ließ ebenfalls kein Auge trocken und sorgte für eine unterhaltsame Gestaltung des Programmes durch den gesamten Abend. Eine große Überraschung und eines der Highlights des Konzerts war für alle Beteiligten der Heiratsantrag, den Moderator und Trompeter Dustin Stahl seiner langjährigen Freundin Jennifer Körner zu den Klängen von „Can You Feel The Love Tonigth" machte. Diese nahm den Antrag unter Freudentränen an und feierte die Verlobung später mit allen Freunden und Bekannten, die ebenfalls zum Konzert gekommen waren.

Der rundum gelungene Abend wird sowohl den Bläsern des PC Dahl, als auch den Gästen des Konzerts noch lange in Erinnerung bleiben. Der Chor bedankt sich an dieser Stelle auch noch einmal bei allen freiwilligen Helfern, die einen reibungslosen Ablauf möglich gemacht haben, bei allen musikalischen Aushilfen, bei seinem Chorleiter für die großartige Probenarbeit und natürlich bei allen Gästen, die den Abend unvergesslich gemacht haben.

Fotos und das  Pausenvideo vom Konzert finden Sie in der Bildergalerie.