Trotz des bewölkten Himmels fanden sich am Sonntag, den 19. Juni 2010 knapp 50 Bläserinnen und Bläser samt Familie und Freunden hoch motiviert am Gemeindehaus der evangelischen Kirchengemeinde Dahl ein, um im Zuge des Familientages des Posaunenchors gemeinsam einen kleinen Wettbewerb im Form einer Geländerallye zu bestreiten und anschließend gemeinsam zu grillen und nett beieinander zu sitzen.familienfest gpsrallye 2010
Zur Einstimmung genossen die Teilnehmer zusammen Kaffee und Kuchen um sich anschließend frisch gestärkt auf die Premiere einer Geländerallye einzulassen. Obwohl die in den Jahren zuvor stets gern angenommene Autorallye nicht als abgeschrieben gilt hat das Vorbereitungsteam des Familientages sich dafür entschieden, mal etwas Neues auszuprobieren.

Für die Rallye teilten sich die Teilnehmer in fünf unterschiedliche Teams ein, jedes mit einer Karte, einem GPS-Gerät und einem Fragebogen ausgestattet und außerdem mehr oder weniger gut vor einem überraschenden Regenschauer gewappnet. Zu Fuß mussten die Teams sich ihren Weg durch die Straßen und Wälder in und rund um Dahl im wahrsten Sinne des Wortes suchen, um den finalen „Schatz" zu finden. Ein großer Spaß für Jung und Nicht-mehr-so-jung , denn die immer neue Suche nach Fragen, Antworten und Wegen hielt alle in Atem, mal ganz abgesehen von der Aussicht auf einen geheimen Gewinn, sollte das eigene Team die übrigen Teams im Bezug auf Zeit und Intellekt schlagen können.

Tatsächlich haben alle Teams am Ende den Weg und somit auch ihren „Schatz" gefunden und sind mehr oder weniger trocken wieder im Gemeindehaus angekommen.
Doch nachdem alle Sachen wieder trocken, die Preise vergeben und der Grill am glühen war konnte kaum etwas die gute Stimmung noch trüben. Ein gemütliches Ambiente und die gute Stimmung ließen einen netten Ausklang eines schönen und gelungenen Familientages zu und darauf hoffen, dass derartige schöne Stunden noch öfter stattfinden werden.

Wie wir alle wissen hatte das Vorbereitungsteam, besehend aus Martin Körner, sowie Ulrike und Jonathan Gruyters, eine Menge Arbeit mit der Vorbereitung der Rallye und dem drum herum, wofür sie ein herzliches Dankeschön und ein großes Lob verdienen!
Es bleibt abzuwarten, ob die Geländerallye sich etabliert, oder ob die hoffentlich bald wieder sinkenden Spritpreise uns in Zukunft wieder guten Gewissens Autorallyes ermöglichen.

So oder so freuen wir und schon auf ein erneutes Miteinander im Kreise der Lieben.

Sarah Körner